Im Frühjahr dieses Jahres sollten wir einen Baumast schneiden, der durch eine Sturmböe abbrach. Als wir an Ort und Stelle ankamen, stellte sich heraus, dass es sich um eine jahrzehntealte Zeder handelte. Der schöne Baum wurde Jahre vor dem Bau des Hauses eingesetzt . Während des Sturms brach ein Ast ab und versperrte den Eingang zum Haus. Wir stellten fest, dass der Ast von einem Pilz befallen war und der Pilz auch schon den Baumstamm angegriffen hatte. Der starke Wind hatte dann zur Folge, dass der große Ast herunterbrach. Nachdem wir den Baum untersucht hatten, stellten wir fest, dass er entfernt werden musste. Durch den abgebrochenen Ast wurde der Baum noch zusätzlich verletzt, sodass er umzustürzen drohte. Wir wollten dieses Risiko nicht eingehen und deswegen baten wir um Erlaubnis, den Baum zu fällen. Die Arbeiten dauerten mehrere Stunden und wurden erfolgreich beendet. An Stelle der alten Zeder wird bald ein neuer Baum wachsen.

Scroll to Top